Schlagwort-Archive: Energiespeicher

Speicher

Ich habe unlängst einen guten Vortrag über Speicher gehört. Nicht das, was ein Informatiker normalerweise unter Speicher versteht, nämlich RAM und ROM, sondern Energiespeicher um genau zu sein. Diese spielen nämlich eine immer grössere Rolle im Rahmen des Umstieges auf erneuerbare Energien – also dem, was man gemeinhin unter „Energiewende“ versteht. Unter Energiespeichern versteht man in diesem Zusammenhang auch nicht nur Akkumulatoren auf elektrochemischer Basis, sondern schlicht alle Möglichkeiten, elektrische Energie oder Wärmeenergie zu speichern, von einfachen Systemen zur Wärmespeicherung bis hin zu Gravitationsspeichern.

Generell geht es bei diesem Thema darum, erneuerbare Energien wie Wind- und Sonnenenergie zu speichern, um sie zu einem späteren Zeitpunkt nützen zu können. Das klassische Beispiel wäre die elektrische Energie aus der PV-Anlage eines Einfamilienhauses, welche unter Tags „geerntet“ wird, aber am Abend für Beleuchtungszwecke oder zum Betrieb von Haushaltsgeräten benötigt wird. Aber die möglichen Einsatzgebiete gehen über dieses Beispiel hinaus, sowohl was die Art der Energie betrifft als auch die Speicherdauer. So wäre eine mögliche Anwendungen, die Sonnenenergie der warmen Jahreszeit zu speichern, um sie während der kalten Jahreszeit in Form von Wärmeenergie zu konsumieren.

Interessant ist, wie mittels Energiespeicher Übergänge zwischen Energiesektoren möglich sind. So wird im Power-to-Gas Szenario elektrische Energie beispielsweise aus Windkraftanlagen in Form von brennbarem Gas (Wasserstoff, Methan) gespeichert, welches dann zur Wärmegewinnung, im Verkehrssektor oder auch in er chemischen Industrie eingesetzt werden kann.

Speichertechnologien sind zur Zeit jedenfalls „en vogue“, und dieser Tatsache wird auch mit der Speicherintiative des Klima- und Energiefonds Rechnung getragen. Und in dem Buch Energiespeicher – Bedarf, Technologien, Integration von Prof. Michael Sterner wird das Thema umfassend behandelt.