Green Policy

Die Definition einer „Green Policy“ ermöglicht es Institutionen, ihre Handlungsgrundsätze im Bezug auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit nach innen und außen zu kommunizieren. Hier wurde bewusst der Anglizismus „Green Policy“ beibehalten, denn der verwandte Begriff „Umweltpolitik“ im Deutschen geht von der Bedeutung her in eine andere Richtung. „Umweltgrundsätze“ oder „grüne Richtlinien“ würden sich eher als Übersetzung anbieten.

Eine „Green Policy“ wird gemäß ihrer Definition als eine „öffentlich zugängliche Definition der Philosophie, Absichten und Zielsetzungen einer Organisation in Bezug auf die Umwelt“ [businessdictionary.com, 2012] in den meisten Fällen natürlich nicht auf Green IT beschränkt sein, sondern es wird wohl eher die Einstellung des Unternehmens in Bezug auf Nachhaltigkeit, Ressourceneffizienz und Umweltschutz im Allgemeinen einfließen. Dass aber die nachhaltige IT besonders in IT-lastigen Unternehmen eine große Rolle spielen wird, versteht sich von selbst.

Beispielhaft sollen hier drei Green Policies genannt werden:

  • In [Velatec Systems, 2010] findet sich ein Beispiel einer Green Policy, in welcher neben Handlungsrichtlinien in Bezug auf die allgemeinen unternehmerischen Aktivitäten auch explizit Anforderungen an Partnerunternehmen und die Mitarbeiter des Unternehmens definiert sind.
  • In [Extron Electronics, 2012] besteht die Green Policy ausschließlich aus der expliziten Bezugnahme auf die verschiedenen Richtlinien, die vom Unternehmen im Rahmen seiner Tätigkeit berücksichtigt werden, wie beispielsweise RoHS, WEEE, Energy Star, LEED und so weiter.
  • Klare Zielvorgaben finden sich in [E-3 Magazin, 2010] in Form von zu erreichenden Einsparungen beim Ausstoß von Treibhausgasen.

Es ist zu erkennen, dass es durchaus unterschiedliche Ansätze gibt, die Green Policy nach außen zu kommunizieren. Abhängig davon, wen das Unternehmen ansprechen will, wie es sich darstellen will und wie „ernst“ es dem Unternehmen mit Nachhaltigkeit und Umweltschutz ist, werden die Umweltgrundsätze unterschiedlich formuliert. Realistischerweise ist die nach außen kommunizierte Policy auch zweitrangig, primär kommt es darauf an, wie der Umweltgedanken intern gelebt wird, wobei diese Umweltrichtlinien natürlich auch eine starke Innenwirkung haben.

Die Green Policy steht in Wechselwirkung zur Strategie eines Unternehmens. Einerseits sollten sich die Umweltgrundsätze in der Strategie widerspiegeln, andererseits ist auch ihre Definition von den Zielen eines Unternehmens abhängig. Die Green Policy bestimmt auch die Interaktion des Unternehmens mit den verschiedenen Stakeholdern des Unternehmens, zum Beispiel müssen die Mitarbeiter diese Grundsätze mittragen beziehungsweise sollte das Geschäftsgebaren von Partnerunternehmen diesen nicht widersprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.